Jahresabschlüsse & betriebliche Steuern

Jeder Kaufmann ist verpflichtet, jährlich einen handelsrechtlichen Jahresabschluss aufzustellen. Darüber hinaus verlangt das Steuerrecht eine Steuerbilanz – die oft mit dem handelsrechtlichen Abschluss identisch ist, oder aus ihm entwickelt wird – sowie die Abgabe der betrieblichen Steuererklärungen. Aufgrund der Einführung des Bilanzmodernisierungsgesetzes wird es jetzt immer häufiger geschehen, dass Handels- und Steuerbilanz nicht mehr identisch sind. Hierbei stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Über die gesetzliche Verpflichtung hinaus ist ein zeitnah aufgestellter Abschluss die Basis für den eigenen Überblick über die Geschäftstätigkeit. Darüber hinaus dient er der Unterrichtung der Kreditgeber und der Öffentlichkeit.

Für nicht-bilanzierungspflichtige Kaufleute und für Freiberufler erstellen wir die Einnahme-Überschuss-Rechnung gemäß § 4 Abs. 3 EStG, die in Form der Anlage EÜR beim Finanzamt abgegeben wird.

Bei Betriebsprüfungen oder dem Auftauchen der Steuerfahndung begleiten wir Sie und sorgen dafür, dass Sie Ihre Rechte wirksam in Anspruch nehmen können und in die (steuer-)rechtliche Würdigung auch die Sie entlastenden Gesichtspunkte eingehen.

Ab dem Kalenderjahr 2011 sind alle natürlichen und juristischen Personen, die Gewinneinkünfte erzielen, verpflichtet die Erklärungen (Einkommensteuererklärung, Gewerbesteuererklärung, Umsatzsteuererklärung, Erklärung zur gesonderten und einheitlichen Feststellung der Besteuerungsgrundlagen, Erklärung zur gesonderten Feststellung der Besteuerungsgrundlagen und Körperschaftsteuererklärung) elektronisch an das Finanzamt zu übermitteln.